Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-MUENCHENUrteil vom 01.07.2004, Aktenzeichen: 6 U 3309/03 

OLG-MUENCHEN – Aktenzeichen: 6 U 3309/03

Urteil vom 01.07.2004


Leitsatz:Beim Inverkehrbringen von Markenware durch den Markeninhaber selbst kommt es für den Eintritt der Erschöpfung gemäß § 24 I MarkenG auf den Übergang der tatsächlichen und rechtlichen Verfügungsgewalt über die Ware innerhalb des EWR an.

Somit genügt zwar nicht jede Art der körperlichen Übergabe, jedoch ist über die Aufgabe der Verfügungsgewalt hinaus ein weiteres Willenselement nicht erforderlich.
Rechtsgebiete: MarkenG
Vorschriften:§ 14 Abs. 2 Nr. 1 MarkenG, § 24 Abs. 1 MarkenG
Stichworte:Wettbewerbsrecht und gewerblicher Rechtsschutz
Verfahrensgang:LG München I 9 HKO 12549/02 vom 06.05.2003

Volltext

Um den Volltext vom OLG-MUENCHEN – Urteil vom 01.07.2004, Aktenzeichen: 6 U 3309/03 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-MUENCHEN - 01.07.2004, 6 U 3309/03 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum