Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht MünchenBeschluss vom 20.04.2005, Aktenzeichen: 34 Wx 21/05 

OLG-MUENCHEN – Aktenzeichen: 34 Wx 21/05

Beschluss vom 20.04.2005


Leitsatz:1. Der Wert des Beschwerdegegenstands in Wohnungseigentumssachen bestimmt sich nach dem vermögenswerten Interesse des Beschwerdeführers an der Änderung der angefochtenen Entscheidung.

2. Zum Beschwerdewert bei Anfechtung einer Entscheidung, durch die der Beschwerdeführer verpflichtet wurde, das Aufstellen einer gemeinschaftlichen Restmülltonne zu dulden.
Rechtsgebiete:WEG, ZPO
Vorschriften:§ 45 Abs. 1 WEG, § 3 ZPO
Verfahrensgang:LG München I 1 T 8550/04 vom 04.02.2005
AG München 484 UR II 208/03

Volltext

Um den Volltext vom OLG-MUENCHEN – Beschluss vom 20.04.2005, Aktenzeichen: 34 Wx 21/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-MUENCHEN

OLG-MUENCHEN – Urteil, 7 U 5303/04 vom 20.04.2005

Eine Aktiengesellschaft kann sich ihren Aktionären gegenüber, die sie wegen sittenwidriger vorsätzlicher Schädigung auf Grund falscher unrichtiger Darstellung ihrer Verhältnisse und Mitteilung unzutreffender kursbeeinflussender Tatsachen durch ein Mitglied ihres Vorstandes auf Ersatz der Anschaffungskosten ihrer Aktien Zug um Zug gegen Rückgabe dieser Aktien in Anspruch nehmen, auch dann nicht auf das Verbot der Einlagenrückgewähr nach § 57 Abs. 1 AktG und das Verbot des Erwerbs eigener Aktien nach § 71 ff. AktG berufen, wenn die Aktionäre ihre Aktien ausserhalb einer Erstausgabe oder Börsenzulassung erworben haben.

OLG-MUENCHEN – Beschluss, 34 Wx 21/05 vom 20.04.2005

1. Der Wert des Beschwerdegegenstands in Wohnungseigentumssachen bestimmt sich nach dem vermögenswerten Interesse des Beschwerdeführers an der Änderung der angefochtenen Entscheidung.

2. Zum Beschwerdewert bei Anfechtung einer Entscheidung, durch die der Beschwerdeführer verpflichtet wurde, das Aufstellen einer gemeinschaftlichen Restmülltonne zu dulden.

OLG-MUENCHEN – Beschluss, 5 St 1/05 vom 19.04.2005

Zu den Voraussetzungen der Aussetzung einer begonnenen Hauptverhandlung im Hinblick auf die Vorbereitung der Verteidigung des Angeklagten in Staatsschutzsachen.

Gesetze

Anwälte in München:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: