Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht MünchenBeschluss vom 13.12.2006, Aktenzeichen: 31 Wx 84/06 

OLG-MUENCHEN – Aktenzeichen: 31 Wx 84/06

Beschluss vom 13.12.2006


Leitsatz:Die Abkürzung "gGmbH" stellt keine zulässige Angabe der Gesellschaftsform dar und kann nicht im Handelsregister eingetragen werden.
Rechtsgebiete:GmbHG
Vorschriften:§ 4 GmbHG
Verfahrensgang:LG München I 17HK T 13774/06 vom 14.09.2006
AG München HRB 73893

Volltext

Um den Volltext vom OLG-MUENCHEN – Beschluss vom 13.12.2006, Aktenzeichen: 31 Wx 84/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-MUENCHEN

OLG-MUENCHEN – Beschluss, 31 Wx 84/06 vom 13.12.2006

Die Abkürzung "gGmbH" stellt keine zulässige Angabe der Gesellschaftsform dar und kann nicht im Handelsregister eingetragen werden.

OLG-MUENCHEN – Beschluss, 31 Wx 94/06 vom 13.12.2006

Die gerichtliche Verfügung, den Termin zur persönlichen Anhörung des Kindes im Adoptionsverfahren in Abwesenheit der Eltern letzteren nicht mitzuteilen, ist nicht mit der Beschwerde anfechtbar.

OLG-MUENCHEN – Beschluss, 33 AR 14/06 vom 13.12.2006

Die zwangsweise Unterbringung eines Betreuten in einer Justizvollzugsanstalt, Entziehungsanstalt oder psychiatrischen Krankenhaus begründet dann einen gewöhnlichen Aufenthalt nach § 65 Abs. 1, § 65a Satz 2 FGG, wenn er keinen anderen Daseinsmittelpunkt als den Ort der zwangsweisen Unterbringung hat (im Anschluss an BayObLG BtPrax 2003, 123).
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in München:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: