Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-MUENCHENBeschluss vom 08.03.2007, Aktenzeichen: 34 Wx 2/07 

OLG-MUENCHEN – Aktenzeichen: 34 Wx 2/07

Beschluss vom 08.03.2007


Leitsatz:Wird die Vollmacht des Verwalters, zur Geltendmachung von Wohngeldforderungen namens der Gemeinschaft einen Rechtsanwalt zu beauftragen, angezweifelt, weil der gefasste Bestellungsbeschluss aus formellen wie materiellen Gründen unwirksam sei, hat der Tatrichter die dazu maßgeblichen Tatsachen nach § 12 FGG von Amts wegen zu ermitteln. Durch die in § 13 Satz 3 FGG und § 26 Abs. 4 WEG vorgeschriebene Urkundenform ist er nicht gebunden.
Rechtsgebiete: FGG, WEG
Vorschriften:§ 12 FGG, § 13 Satz 3 FGG, § 24 Abs. 6 WEG, § 26 Abs. 1 WEG, § 26 Abs. 2 WEG, § 26 Abs. 4 WEG, § 43 Abs. 1 Nr. 1 WEG
Verfahrensgang:LG Regensburg 7 T 385//06 vom 07.12.2006
AG Regensburg 13 UR II 20/06 vom 14.07.2006

Volltext

Um den Volltext vom OLG-MUENCHEN – Beschluss vom 08.03.2007, Aktenzeichen: 34 Wx 2/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-MUENCHEN - 08.03.2007, 34 Wx 2/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum