Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-MUENCHENBeschluss vom 07.10.2008, Aktenzeichen: 7 W 1034/08 

OLG-MUENCHEN – Aktenzeichen: 7 W 1034/08

Beschluss vom 07.10.2008


Leitsatz:Ein nach § 147 Abs. 2 AktG zur Geltendmachung von Ersatzansprüchen der Gesellschaft bestellter besonderer Vertreter kann nicht als Nebenintervenient auf Seiten der Klagepartei einem Rechtsstreit beitreten, in dem ein für das Bestehen der Ersatzansprüche möglicherweise relevanter Hauptversammlungsbeschluss angefochten wird. Weder ist der besondere Vertreter als "Organ" der Gesellschaft in einem solchen Verfahren selbst parteifähig noch hat er gemäß § 66 Abs. 1 ZPO ein eigenes rechtliches Interesse am Ausgang des Rechtstreits.
Rechtsgebiete: AktG, ZPO
Vorschriften:§ 147 Abs. 2 AktG, § 66 Abs. 1 ZPO
Verfahrensgang:LG München I, 5 HKO 19782/06 vom 31.01.2008

Volltext

Um den Volltext vom OLG-MUENCHEN – Beschluss vom 07.10.2008, Aktenzeichen: 7 W 1034/08 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-MUENCHEN - 07.10.2008, 7 W 1034/08 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum