Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht MünchenBeschluss vom 07.08.2006, Aktenzeichen: 34 SchH 9/05 

OLG-MUENCHEN – Aktenzeichen: 34 SchH 9/05

Beschluss vom 07.08.2006


Leitsatz:1. Zur Abgrenzung von schiedsrichterlicher und schiedsgutachterlicher Tätigkeit.

2. Für die Ablehnung eines Schiedsgutachters wegen Zweifeln an dessen Unparteilichkeit oder Unabhängigkeit ist eine Zuständigkeit des Oberlandesgerichts gemäß § 1062 ZPO nicht gegeben.
Rechtsgebiete:ZPO
Vorschriften:§ 1031 ZPO, § 1036 ZPO, § 1037 Abs. 3 ZPO, § 1062 Abs. 1 Nr. 1 ZPO

Volltext

Um den Volltext vom OLG-MUENCHEN – Beschluss vom 07.08.2006, Aktenzeichen: 34 SchH 9/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-MUENCHEN

OLG-MUENCHEN – Beschluss, 4 St RR 142/06 vom 07.08.2006

Zur Strafbarkeit der Verbreitung einer Postkarte mit dem Kopfbild Adolf Hitlers.

OLG-MUENCHEN – Beschluss, 34 SchH 9/05 vom 07.08.2006

1. Zur Abgrenzung von schiedsrichterlicher und schiedsgutachterlicher Tätigkeit.

2. Für die Ablehnung eines Schiedsgutachters wegen Zweifeln an dessen Unparteilichkeit oder Unabhängigkeit ist eine Zuständigkeit des Oberlandesgerichts gemäß § 1062 ZPO nicht gegeben.

OLG-MUENCHEN – Beschluss, 32 Wx 68/06 vom 04.08.2006

Zur Auslegung des Umfangs der Anfechtung eines Wohnungseigentümerbeschlusses.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in München:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: