Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-MUENCHENBeschluss vom 03.08.2006, Aktenzeichen: 32 Wx 122/06 

OLG-MUENCHEN – Aktenzeichen: 32 Wx 122/06

Beschluss vom 03.08.2006


Leitsatz:1. Legt ein nach § 69g Abs. 1 FGG Beschwerdeberechtigter, der zugleich Bevollmächtigter ist, eine Beschwerde ein, ohne kenntlich zu machen, dass er im Namen des Bevollmächtigten handelt, so haftet er für die Kosten des Beschwerdeverfahrens als Veranlasser nach § 2 Nr. 1 KostO.

2. § 130 Abs. 5 KostO ist auch im Beschwerdeverfahren anwendbar (Aufrechterhaltung von BayObLG NJW 1964, 1474).
Rechtsgebiete:FGG, KostO
Vorschriften:§ 69g Abs. 1 FGG, § 2 Nr. 1 KostO, § 130 Abs. 5 KostO, § 131 Abs. 3 KostO, § 131 Abs. 5 KostO
Verfahrensgang:AG Dachau XVII 0462/03
LG München II 6 T 3932/04 vom 20.06.2006

Volltext

Um den Volltext vom OLG-MUENCHEN – Beschluss vom 03.08.2006, Aktenzeichen: 32 Wx 122/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-MUENCHEN - 03.08.2006, 32 Wx 122/06 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum