Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht KölnUrteil vom 19.03.2002, Aktenzeichen: 3 U 51/01 

OLG-KOELN – Aktenzeichen: 3 U 51/01

Urteil vom 19.03.2002


Rechtsgebiete:HGB, BGB, GÜKUMB, ADSp, ZPO
Vorschriften:§ 421 HGB, § 25 Abs. 1 HGB, § 410 a. F. HGB, § 366 Abs. 3. F. HGB, § 164 Abs. 2 BGB, § 242 BGB, § 675 BGB, § 667 BGB, § 398 BGB, § 284 Abs. 1 Satz 1 BGB, § 286 Abs. 1 BGB, § 1257 BGB, § 1223 Abs. 2 BGB, § 164 Abs. 2 BGB, § 22 GÜKUMB, § 22 Abs. 1 Satz 2 GÜKUMB, § 50 a. F. ADSp, § 50 Abs. a Satz 2 ADSp, § 97 Abs. 1 ZPO, § 708 Nr. 10 ZPO, § 711 Satz 1 ZPO, § 543 n. F. ZPO
Verfahrensgang:LG Köln 8 O 212/02

Volltext

Um den Volltext vom OLG-KOELN – Urteil vom 19.03.2002, Aktenzeichen: 3 U 51/01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-KOELN

OLG-KOELN – Beschluss, HEs 14/02 - 22 vom 01.03.2002

Mit der Anordnung der Außervollzugsetzung des Haftbefehls erübrigt sich eine Entscheidung zur Frage des § 121 Abs. 1 StPO.

OLG-KOELN – Beschluss, HEs 126/02 - 137 vom 23.02.2002

Sind die Umstände, die zur Verweisung führen, bereits von Anfang an bekannt gewesen (gleicher Sachstand wie bei Anklageerhebung) oder ist die Verweisung als solche fehlerhaft, so hat die hierdurch entstehende Verzögerung i.d.R. die Aufhebung des Haftbefehls zur Folge.

OLG-KOELN – Beschluss, 2 Ws 31/02 vom 25.01.2002

Die Haftbeschwerde gegen eine frühere Haftentscheidung wird durch die neue Entscheidung infolge prozessualer Óberholung unzulässig. Dies gilt aucht für die einstweilige Unterbringung.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Köln:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: