OLG-KOELN – Aktenzeichen: 16 Wx 302/07

Beschluss vom 15.02.2008


Rechtsgebiete:BGB, VBVG, FGG
Vorschriften:§ 1836 Abs. 1 BGB, § 1908 i BGB, § 1 Abs. 2 VBVG, § 4 Abs. 1 VBVG, § 4 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 VBVG, § 5 Abs. 2 Satz 2 VBVG, § 22 Abs. 2 FGG
Verfahrensgang:LG Bonn, 4 T 471/07 vom 26.11.2007
AG Bonn, 38 XVII W 1277 vom 26.09.2007

Jetzt Volltext der Entscheidung kostenlos ansehen

Bitte ergänzen Sie die folgende Sicherheitsfrage:

27 + Se chs =




Weitere Entscheidungen vom OLG-KOELN

OLG-KOELN – Beschluss, 2 Ws 645/07 vom 08.02.2008

Vor der Festsetzung eines Ordnungsmittels wegen Ungebühr gemäß § 178 GKG (hier: fortwährende, auf Sprengung der Hauptverhandlung angelegte Störungen durch den Pflichtverteidiger, die zu seiner Entpflichtung geführt haben) kann von der Gewährung rechtlichen Gehörs ausnahmsweise abgesehen werden, wenn Ungebühr und Ungebührwille außer Frage stehen und die Anhörung dem Täter nur zu weiteren Ausfällen Gelegenheit geben würde.

OLG-KOELN – Urteil, 7 U 139/07 vom 07.02.2008

Diese Entscheidung enthält keinen zur Veröffentlichung bestimmten Leitsatz.

OLG-KOELN – Beschluss, 2 Wx 3/08 vom 01.02.2008

Die vom einzigen Geschäftsführer und Mehrheitsgesellschafter einer GmbH erklärte Amtsniederlegung kann rechtsmissbräuchlich und damit unwirksam sein, wenn dieser nicht gleichzeitig einen neuen Geschäftsführer bestellt.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Köln:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.