Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht KölnBeschluss vom 03.11.2003, Aktenzeichen: 2 Wx 26/03 

OLG-KOELN – Aktenzeichen: 2 Wx 26/03

Beschluss vom 03.11.2003


Rechtsgebiete:FGG, ZPO, BGB
Vorschriften:§ 12 FGG, § 25 FGG, § 377 III ZPO, § 2084 BGB, § 2078 II BGB
Verfahrensgang:LG Köln 11 T 53/03 vom 02.07.2003
AG Leverkusen 10 VI 253/02

Volltext

Um den Volltext vom OLG-KOELN – Beschluss vom 03.11.2003, Aktenzeichen: 2 Wx 26/03 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-KOELN

OLG-KOELN – Beschluss, 2 Ws 566/03 vom 14.10.2003

In Betracht kommen als Anlasstaten nur solche Taten, deren Unrechtsgehalt in der oberen Hälfte der mittelschweren Straftaten anzusetzen ist. Zu beurteilen ist jeweils die einzelne Anlasstat; eine Gesamtschau der dem Täter insgesamt zuzurechnenden Schädigung entspricht nicht dem Wortlaut der Vorschrift.

OLG-KOELN – Beschluss, HEs 117/03 - 150 vom 10.10.2003

Mit der Anordnung der Außervollzugsetzung des Haftbefehls erübrigt sich eine Entscheidung zur Frage des § 121 Abs. 1 StPO.

OLG-KOELN – Beschluss, 2 W 95/03 vom 02.10.2003

Bürgschaftsverbindlichkeiten sind bei der Berechnung des Nachlasswertes i.S.d. § 2311 Abs. 1 BGB so lange außer Betracht zu lassen, so lange offen ist, ob und in welcher Höhe der Bürger überhaupt in Anspruch genommen wird.

Gesetze

Anwälte in Köln:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: