Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-KOBLENZUrteil vom 30.07.2007, Aktenzeichen: 12 U 234/06 

OLG-KOBLENZ – Aktenzeichen: 12 U 234/06

Urteil vom 30.07.2007


Leitsatz:1. Abgrenzung Parteiberichtigung-Parteiwechsel

2. Eine Gemeinde bleibt grundsätzlich als Straßenverkehrsbehörde verkehrssicherungspflichtig, auch wenn sie die Straßenbauarbeiten betreffende Verkehrssicherungspflicht an die ausführende Baufirma übertragen hat. Die Gemeinde ist nicht gehalten, die Hinzuziehung eines Einweisens anzuordnen, wenn sie die Mitbenutzung des nicht für den Verkehr gesperrten Straßenteils durch ein Baufahrzeug nicht absehen kann.
Rechtsgebiete: BGB, StVO, LStrG, ZPO
Vorschriften:§ 247 BGB, § 426 BGB, § 839 BGB, § 839 Abs. 1 Satz 2 BGB, § 46 StVO, § 48 LStrG, § 263 ZPO
Verfahrensgang:LG Mainz 1 O 407/04 vom 02.02.2006

Volltext

Um den Volltext vom OLG-KOBLENZ – Urteil vom 30.07.2007, Aktenzeichen: 12 U 234/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-KOBLENZ - 30.07.2007, 12 U 234/06 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum