Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-KOBLENZUrteil vom 27.06.2003, Aktenzeichen: 10 U 998/02 

OLG-KOBLENZ – Aktenzeichen: 10 U 998/02

Urteil vom 27.06.2003


Leitsatz:Begeben sich 10 Jahre alte Kinder in einen räumlich abgegrenzten, außerhalb der Geschäftszeiten durch mehrere Schranken vor unbefugtem Zutritt gesicherten Bereich einer Kiesgrube und setzen dort mittels eines Taschenmessers einen Radlader in Gang, der schließlich beim Zurücksetzen in einen Schlammweiher gerät, so stellt dies eine gemeinschaftlich begangene unerlaubte Handlung nach § 830 Abs. 1 S. 1 BGB dar, auch wenn sich nicht feststellen lässt, wer zuletzt das Fahrzeug geführt hat. § 830 Abs. 1 S. 2 BGB findet keine Anwendung.
Rechtsgebiete:BGB, StGB
Vorschriften:§ 823 Abs. 1 BGB, § 823 Abs. 2 BGB, § 830 BGB, § 830 Abs. 1 S. 1 BGB, § 830 Abs. 1 S. 2 BGB, § 858 BGB, § 123 StGB, § 248 b StGB
Verfahrensgang:LG Koblenz 16 O 51/00

Volltext

Um den Volltext vom OLG-KOBLENZ – Urteil vom 27.06.2003, Aktenzeichen: 10 U 998/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-KOBLENZ - 27.06.2003, 10 U 998/02 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum