Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-KOBLENZBeschluss vom 21.06.2007, Aktenzeichen: 4 SmA 29/07 

OLG-KOBLENZ – Aktenzeichen: 4 SmA 29/07

Beschluss vom 21.06.2007


Leitsatz:1. In Verfahren nach dem Spruchverfahrensgesetz (SpruchG) erfolgt die Entscheidung des Streites mehrerer Gerichte über die sachliche Zuständigkeit durch das nach § 36 Abs. 1 Nr. 6, Abs. 2 ZPO zuständige Gericht. Es liegt dann kein Fall der §§ 5, 199 FGG vor.

2. Verfahren nach dem Spruchverfahrensgesetz folgen den Regelungen des FGG. Dies gilt auch für das Beschwerdeverfahren nach § 12 SpruchG. Damit entscheidet in Rheinland-Pfalz aufgrund des § 10 Abs. 2 der LVO über die gerichtlliche Zuständigkeit in Zivilsachen und Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit das OLG Zweibrücken auch über Verfahren aus dem Bezirk des Oberlandesgerichts Koblenz.
Rechtsgebiete:ZPO, FGG, SpruchG, LVO
Vorschriften:§ 36 Abs. 1 Nr. 6 ZPO, § 36 Abs. 2 ZPO, § 5 FGG, § 199 FGG, § 12 SpruchG, § 10 Abs. 2 LVO
Verfahrensgang:LG Koblenz 1 HK.O 110/03

Volltext

Um den Volltext vom OLG-KOBLENZ – Beschluss vom 21.06.2007, Aktenzeichen: 4 SmA 29/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-KOBLENZ - 21.06.2007, 4 SmA 29/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum