OLG-KOBLENZ – Aktenzeichen: 8 W 810/99

Beschluss vom 10.01.2000


Leitsatz:Zulässige Kostenentscheidung im selbständigen Beweisverfahren auch bei Antragsrücknahme.

OLG Koblenz, Beschluß vom 10.01.2000 mit dem Az. 8 W 810/99
Rechtsgebiete:ZPO
Vorschriften:§ 494 a Abs. 2 Satz 2 ZPO, § 569 ZPO, § 577 ZPO, § 494 a ZPO, § 269 Abs. 3 ZPO
Stichworte:

Volltext

Um den Volltext vom OLG-KOBLENZ – Beschluss vom 10.01.2000, Aktenzeichen: 8 W 810/99 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-KOBLENZ

OLG-KOBLENZ – Beschluss, 1 Ws 3/00 vom 10.01.2000

Leitsatz:

Der Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand nach § 329 Abs. 3 StPO dient ausschließlich der nachträglichen Geltendmachung möglicher Entschuldigungsgründe, die dem Berufungsgericht nicht bekannt waren, als es das Rechtsmittel verwarf.

OLG-KOBLENZ – Urteil, 13 U F 370/99 vom 10.01.2000

Eine aus Anlass der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses gewährte Abfindung dient als Ersatz des fortgefallenen Arbeitseinkommens dazu, eine Zeit lang die bisherigen wirtschaftlichen Verhältnisse aufrecht zu erhalten. Der Abfindungsbetrag ist auf einen angemessenen Zeitraum zu verteilen.

OLG-KOBLENZ – Beschluss, 13 W F 788/99 vom 08.01.2000

1. Beweisanordnungen im Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit sind grundsätzlich unanfechtbar.

2 Es ist unzulässig, einem Elternteil für den Fall, dass er einem gerichtlich bestellten Sachverständigen den Kontakt mit dem Kind zur Erarbeitung eines kinderpsychologischen Gutachtens nicht ermöglicht, Zwangsgeld anzudrohen.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Koblenz:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.