Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-KARLSRUHEUrteil vom 27.11.2007, Aktenzeichen: 8 U 164/06 

OLG-KARLSRUHE – Aktenzeichen: 8 U 164/06

Urteil vom 27.11.2007


Leitsatz:1. Aus einem Werkvertrag ergibt sich grundsätzliche keine Nebenpflicht des Bestellers, die Geschäftsentwicklung des Unternehmers nicht durch wahre Tatsachenbehauptungen oder durch Meinungsäußerungen zu gefährden.

2. Das im Falle der Prozessstandschaft grundsätzlich bestehende rechtliche Interesse des den Beitritt erklärenden Rechtsinhabers am Obsiegen der Klagpartei wird nicht dadurch in Frage gestellt, dass sich die Klage als unzulässig oder unbegründet erweist.

Ist der Streithelfer Inhaber der in gewillkürter Prozessstandschaft eingeklagten Forderung, so gilt er der unterstützten Klagpartei als Streitgenosse.
Rechtsgebiete: BGB, WpHG, ZPO
Vorschriften:§ 631 BGB, § 15 WpHG, § 66 ZPO, § 69 ZPO, § 101 Abs. 2 ZPO
Verfahrensgang:LG Karlsruhe, 13 O 79/04 KfH I vom 30.06.2006

Volltext

Um den Volltext vom OLG-KARLSRUHE – Urteil vom 27.11.2007, Aktenzeichen: 8 U 164/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-KARLSRUHE - 27.11.2007, 8 U 164/06 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum