Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht KarlsruheBeschluss vom 24.10.2001, Aktenzeichen: 9 W 91/01 

OLG-KARLSRUHE – Aktenzeichen: 9 W 91/01

Beschluss vom 24.10.2001


Leitsatz:Zur arbeitnehmerähnlichen Stellung eines EDV-Fachmannes, der sich für Projektverträge seines Auftragsgebers mit Dritten über EDV-Leistungen für diese an den Auftraggeber für längere Zeit bindet.
Rechtsgebiete:GVG, ArbGG, TVG
Vorschriften:§ 13 GVG, § 5 Abs. 1 Nr. 2 ArbGG, § 2 Abs. 1 Nr. 3 a ArbGG, § 2 Abs. 1 Nr. 3 c ArbGG, § 12 Abs. 1 TVG
Verfahrensgang:LG K. 3 O 232/01

Volltext

Um den Volltext vom OLG-KARLSRUHE – Beschluss vom 24.10.2001, Aktenzeichen: 9 W 91/01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-KARLSRUHE

OLG-KARLSRUHE – Beschluss, 9 W 91/01 vom 24.10.2001

Zur arbeitnehmerähnlichen Stellung eines EDV-Fachmannes, der sich für Projektverträge seines Auftragsgebers mit Dritten über EDV-Leistungen für diese an den Auftraggeber für längere Zeit bindet.

OLG-KARLSRUHE – Urteil, 12 U 179/00 vom 23.10.2001

Zur Wissenszurechnung bei Vermittlungspersonen, die vom Versicherungsnehmer nicht als Versicherungsmakler beauftragt sind.

OLG-KARLSRUHE – Urteil, 2 UF 16/00 vom 19.10.2001

Verzichtet ein unterhaltsberechtigtes minderjähriges Kind zum Zwecke der Vermeidung einer Abänderungsklage für einen bestimmten Zeitraum auf die Geltendmachung seiner Rechte aus einem Unterhaltsurteil, so liegt hierin kein unzulässiger Verzicht gemäß § 1614 BGB. Dies gilt zumindest dann, wenn wegen Leistungsunfähigkeit des Unterhaltsverpflichteten ohnehin kein Anspruch bestanden hätte.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Karlsruhe:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: