Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht KarlsruheBeschluss vom 19.07.1999, Aktenzeichen: 2 WF 65/99 

OLG-KARLSRUHE – Aktenzeichen: 2 WF 65/99

Beschluss vom 19.07.1999


Leitsatz:Leitsatz

1. Die Bestellung eines Verfahrenspflegers für ein Kind gemäß 50 FGG kann von einem sorgeberechtigten Elternteil mit der unbefristeten Beschwerde angefochten werden.

2. Die Entscheidung über die Verfahrenspflegerbestellung bedarf grundsätzlich keiner Begründung.

OBERLANDESGERICHT KARLSRUHE
2. Zivilsenat - Senat für Familiensachen -

2 W F 63/99 - 2 W F 64/99 - 2 W F 65/99
2 F 220/98 (UG)
Rechtsgebiete:FGG
Vorschriften:§ 50 FGG, § 19 FGG, § 20 FGG
Stichworte:Rechtsmittel - Beschwerde - Beschwerdebegründung

Volltext

Um den Volltext vom OLG-KARLSRUHE – Beschluss vom 19.07.1999, Aktenzeichen: 2 WF 65/99 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-KARLSRUHE

OLG-KARLSRUHE – Beschluss, 2 WF 63/99 vom 19.07.1999

Leitsatz

1. Die Bestellung eines Verfahrenspflegers für ein Kind gemäß 50 FGG kann von einem sorgeberechtigten Elternteil mit der unbefristeten Beschwerde angefochten werden.

2. Die Entscheidung über die Verfahrenspflegerbestellung bedarf grundsätzlich keiner Begründung.

OBERLANDESGERICHT KARLSRUHE
2. Zivilsenat - Senat für Familiensachen -

2 W F 63/99 - 2 W F 64/99 - 2 W F 65/99
2 F 220/98 (UG)

OLG-KARLSRUHE – Beschluss, 2 WF 64/99 vom 19.07.1999

Leitsatz

1. Die Bestellung eines Verfahrenspflegers für ein Kind gemäß 50 FGG kann von einem sorgeberechtigten Elternteil mit der unbefristeten Beschwerde angefochten werden.

2. Die Entscheidung über die Verfahrenspflegerbestellung bedarf grundsätzlich keiner Begründung.

OBERLANDESGERICHT KARLSRUHE
2. Zivilsenat - Senat für Familiensachen -

2 W F 63/99 - 2 W F 64/99 - 2 W F 65/99
2 F 220/98 (UG)

OLG-KARLSRUHE – Beschluss, 2 WF 65/99 vom 19.07.1999

Leitsatz

1. Die Bestellung eines Verfahrenspflegers für ein Kind gemäß 50 FGG kann von einem sorgeberechtigten Elternteil mit der unbefristeten Beschwerde angefochten werden.

2. Die Entscheidung über die Verfahrenspflegerbestellung bedarf grundsätzlich keiner Begründung.

OBERLANDESGERICHT KARLSRUHE
2. Zivilsenat - Senat für Familiensachen -

2 W F 63/99 - 2 W F 64/99 - 2 W F 65/99
2 F 220/98 (UG)

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwälte in Karlsruhe:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-KARLSRUHE - 19.07.1999, 2 WF 65/99 © JuraForum.de — 2003-2016

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum