Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-KARLSRUHEBeschluss vom 08.08.2007, Aktenzeichen: 7 W 54/07 

OLG-KARLSRUHE – Aktenzeichen: 7 W 54/07

Beschluss vom 08.08.2007


Leitsatz:Betreibt ein Landkreis als alleiniger Gesellschafter einer gemeinnützigen Gesellschaft mit beschränkter Haftung in dieser Rechtsform verschiedene Krankenhäuser und Pflegeheime, gilt die Befreiung von der Verpflichtung zur Zahlung des Gerichtskostenvorschusses nach § 12 Abs. 1 S. 1 GKG i.V.m. § 7 Abs. 1 Nr. 2 des Landesjustizkostengesetzes Baden-Württemberg auch für diese GmbH.
Rechtsgebiete: GKG, LandesjustizkostG Baden-Württemberg
Vorschriften:§ 12 Abs. 1 S. 1 GKG, § 7 Abs. 1 Nr. 2 LandesjustizkostG Baden-Württemberg
Verfahrensgang:LG Mannheim 1 O 91/07 vom 23.07.2007

Volltext

Um den Volltext vom OLG-KARLSRUHE – Beschluss vom 08.08.2007, Aktenzeichen: 7 W 54/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-KARLSRUHE - 08.08.2007, 7 W 54/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum