Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht HammUrteil vom 17.11.2006, Aktenzeichen: 19 U 81/06 

OLG-HAMM – Aktenzeichen: 19 U 81/06

Urteil vom 17.11.2006


Leitsatz:Die Abtretung von Vergütungsforderungen für Pflegeleistungen, die zugunsten gesetzlich versicherter Patienten oder Leistungsempfänger von Sozialleistungen erbracht worden sind, an ein Factoringunternehmen ist ohne deren Zustimmung nach §§ 134 BGB, 203 Abs. 1 Nr. 1 StGB nichtig.
Rechtsgebiete:BGB, StGB, SGB V
Vorschriften:§ 134 BGB, § 203 Abs. 1 Nr. 1 StGB, § 302 Abs. 2 S. 2 SGB V
Stichworte:Abtretung, Factoring, Pflegeleistungen, Privatgeheimnisse
Verfahrensgang:LG Münster 4 O 36/06 vom 03.05.2006

Volltext

Um den Volltext vom OLG-HAMM – Urteil vom 17.11.2006, Aktenzeichen: 19 U 81/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-HAMM

OLG-HAMM – Urteil, 19 U 81/06 vom 17.11.2006

Die Abtretung von Vergütungsforderungen für Pflegeleistungen, die zugunsten gesetzlich versicherter Patienten oder Leistungsempfänger von Sozialleistungen erbracht worden sind, an ein Factoringunternehmen ist ohne deren Zustimmung nach §§ 134 BGB, 203 Abs. 1 Nr. 1 StGB nichtig.

OLG-HAMM – Beschluss, 3 Ss 504/06 vom 16.11.2006

Das bloße Unterlassen der geschuldeten Rückgabe einer geliehenen Sache kann nicht als Manifestation des Zueignungswillens i.S.v. § 246 Abs. 1 StGB angesehen werden.

OLG-HAMM – Beschluss, 4 Ss 506/06 vom 16.11.2006

Die Beschränkung der Berufung ist nicht wirksam, wenn das Amtsgericht die Frage der Schuldfähigkeit nicht geprüft hat, obwohl dazu Anlass bestand.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Hamm:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: