Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-HAMBURGUrteil vom 28.05.2009, Aktenzeichen: 3 U 173/08 

OLG-HAMBURG – Aktenzeichen: 3 U 173/08

Urteil vom 28.05.2009


Leitsatz:Die Hervorhebung der "Freiheit" von einem bestimmten Stoff im Blickfang einer Werbeanzeige für ein Arzneimittel erweckt den Eindruck eines Produktvorteils und ist als irreführend zu unterlassen, wenn das werbende Unternehmen die - vom Anspruchsgläubiger substantiiert angezweifelte - wissenschaftlich erwiesene Vorteilhaftigeit des hervorgehobenen Umstands nicht nachzuweisen vermag.
Rechtsgebiete:UWG, HWG
Vorschriften:§ 3 UWG, § 4 Nr. 11 UWG, § 5 UWG, § 3 HWG
Stichworte:
Verfahrensgang:LG Hamburg, 315 O 239/08 vom 31.07.2008
Rechtskraft:ja

Volltext

Um den Volltext vom OLG-HAMBURG – Urteil vom 28.05.2009, Aktenzeichen: 3 U 173/08 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-HAMBURG - 28.05.2009, 3 U 173/08 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum