Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-HAMBURGUrteil vom 19.10.2006, Aktenzeichen: 3 U 45/06 

OLG-HAMBURG – Aktenzeichen: 3 U 45/06

Urteil vom 19.10.2006


Leitsatz:1. Nach § 4 Abs. 14 AMG ist "Herstellen" auch das Kennzeichnen des Arzneimittel. Dazu zählt auch das Aufbringen der nach § 10 Abs. 1 Nr. 8 a AMG erforderlichen Information zu dem bei der Herstellung verwendeten gentechnisch veränderten Mikroorganismus/Zelllinie als zusätzliche Angaben (Bluebox) auf der Verpackung parallelimportierter Arzneimittel.

2. Anhaltspunkte dafür, dass die EMEA einen seitens des Parallelimporteurs in die Gebrauchsinformation aufgenommenen zusätzlichen Hinweis auf den Parallelimport nicht dulden würde, bestehen zurzeit nicht. Vielmehr sprechen die von der EMEA über ihre Homepage (www.emea.europa.eu/htms/human/parallel/parallel.htm) veröffentlichten Leitlinien "EMEA POST-AUTHORISATION GUIDANCE ON PARALLEL DISTRIBUTION" (Stand: 19. Mai 2004) dafür, dass die EMEA einen solchen Hinweis für erlaubt hält.
Rechtsgebiete: AMG, UWG
Vorschriften:§ 4 Abs. 14 AMG, § 10 Abs. 1 Nr. 8 a AMG, § 11 Abs. 1 Nr. 6 f AMG, § 3 UWG, § 4 Nr. 11 UWG, § 8 Abs. 1 UWG
Verfahrensgang:LG Hamburg 315 O 889/05 vom 09.02.2005
LG Hamburg 315 O 889/05 vom 07.12.2005
Rechtskraft:ja

Volltext

Um den Volltext vom OLG-HAMBURG – Urteil vom 19.10.2006, Aktenzeichen: 3 U 45/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-HAMBURG - 19.10.2006, 3 U 45/06 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum