Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-HAMBURGUrteil vom 06.12.2006, Aktenzeichen: 5 U 9/06 

OLG-HAMBURG – Aktenzeichen: 5 U 9/06

Urteil vom 06.12.2006


Leitsatz:Auf einen in Österreich ansässigen Diensteanbieter, der ausschließlich Teilnahmen an Glücksspielen des Deutschen Toto-Lotto-Blocks vermittelt, über eine deutsche Homepage an deutsche Verbraucher herantritt und den Zahlungsverkehr mit den Kunden ausschließlich in Deutschland abwickelt, findet § 14 Abs.2 Nr.3 des Lotteriestaatsvertrages Anwendung, d.h. er muss 2/3 der vereinnahmten Beträge an die Lotteriegesellschaft weiterleiten und auch die Höhe des weitergeleiteten Betrages angeben.
Rechtsgebiete: UWG, Lotteriestaatsvertrag, TDG
Vorschriften:§ 4 Nr.11 UWG, § 14 Abs.2 Nr.3 Lotteriestaatsvertrag, § 4 Nr.4 TDG, § 5 TDG
Stichworte:Ausländischer Diensteanbieter
Verfahrensgang:LG Hamburg 406 O 141/05 vom 02.12.2005

Volltext

Um den Volltext vom OLG-HAMBURG – Urteil vom 06.12.2006, Aktenzeichen: 5 U 9/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-HAMBURG - 06.12.2006, 5 U 9/06 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum