Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-HAMBURGUrteil vom 03.11.2005, Aktenzeichen: 3 U 29/01 

OLG-HAMBURG – Aktenzeichen: 3 U 29/01

Urteil vom 03.11.2005


Leitsatz:Der unautorisierte Erwerb und Weitervertrieb von sog. Klinikpackungen durch den Pharmahandel verstößt nicht gegen § 14 Abs. 4-5 ApG, und zwar auch nicht als Beteiligung an fremdem Wettbewerbsverstoß oder aus dem Gesichtspunkt des Ausnutzen fremden Vertragsbruchs; auch Ansprüche aus Störerhaftung scheiden grundsätzlich aus. § 14 Abs. 4-5 ApG regeln nur die Abgabe (nicht auch den Erwerb und Weitervertrieb durch Dritte) von Klinikware und richtet sich - wie die Bußgeldandrohung gemäß § 25 Abs. 1 Nr. 3 ApG - nur an Krankenhausapotheken und an krankenhausversorgende Apotheken. Die sonstigen Unternehmen des Pharmahandels sind nicht Normadressaten (Art. 103 Abs. 2 GG); insoweit ist auch kein Verstoß gegen § 4 Nr. 11 UWG gegeben.
Rechtsgebiete:GG, ApG, UWG, BGB
Vorschriften:§ GG Art. 103 Abs. 2, § 14 Abs. 4 a. F. ApG, § 14 Abs. 5 a. F. ApG, § 14 Abs. 7 ApG, § 25 Abs. 1 Nr. 3 ApG, § 3 UWG, § 4 Nr. 11 UWG, § 9 UWG, § 830 BGB
Verfahrensgang:LG Hamburg 315 O 411/00 vom 22.11.2000

Volltext

Um den Volltext vom OLG-HAMBURG – Urteil vom 03.11.2005, Aktenzeichen: 3 U 29/01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-HAMBURG - 03.11.2005, 3 U 29/01 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum