Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-HAMBURGBeschluss vom 02.05.2005, Aktenzeichen: 1 Ws 59/06 

OLG-HAMBURG – Aktenzeichen: 1 Ws 59/06

Beschluss vom 02.05.2005


Leitsatz:Bei einem todkranken Strafgefangenen, von dem eine nur noch sehr eingeschränkte Gefahr erneuter Straftaten ausgeht, kann die Achtung der Menschenwürde eine Unterbrechung der Strafvollstreckung auch dann gebieten, wenn wegen der Krankheit von der Vollstreckung selbst eine nahe Lebensgefahr nicht zu besorgen ist und die Krankheit in einem Anstaltskrankenhaus behandelt werden kann.
Rechtsgebiete:GG, StPO
Vorschriften:§ GG Art. 1, § 455 Abs. 4 StPO
Stichworte:Unterbrechung der Strafvollstreckung bei todkrankem Strafgefangenen
Verfahrensgang:LG Hamburg vom 04.04.2006
LG Hamburg 612 KLs 27/99 vom 08.02.2000

Volltext

Um den Volltext vom OLG-HAMBURG – Beschluss vom 02.05.2005, Aktenzeichen: 1 Ws 59/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-HAMBURG - 02.05.2005, 1 Ws 59/06 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum