Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-FRANKFURTUrteil vom 31.01.2007, Aktenzeichen: 9 U 68/05 

OLG-FRANKFURT – Aktenzeichen: 9 U 68/05

Urteil vom 31.01.2007


Leitsatz:Bis März 2002 musste ein Anwalt in einem Prozess, in dem sein Mandant auf Rückzahlung eines Kredits in Anspruch genommen wurde, den er zur Finanzierung des Beitritts zu einem Immobilienfonds aufgenommen hatte, nicht davon ausgehen, dass der Widerruf des Darlehensvertrages nach dem HWiG dazu führen könnte, dass die Bank seinen Mandanten nicht auf Rückzahlung der Darlehensvaluta in Anspruch nehmen kann.
Rechtsgebiete:BGB, HWiG
Vorschriften:§ 280 BGB, § 1 HWiG
Stichworte:Schrottimmobilien, Darlehen, Anwalt, Rechtsanwalt, Regress, Haustürgeschäft, Widerruf, Haftung, Anwaltshaftung
Verfahrensgang:LG Frankfurt am Main 2-25 O 491/04

Volltext

Um den Volltext vom OLG-FRANKFURT – Urteil vom 31.01.2007, Aktenzeichen: 9 U 68/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-FRANKFURT - 31.01.2007, 9 U 68/05 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum