Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-FRANKFURTUrteil vom 28.03.2001, Aktenzeichen: 9 U 117/00 

OLG-FRANKFURT – Aktenzeichen: 9 U 117/00

Urteil vom 28.03.2001


Leitsatz:Ein Verbraucher kann Schadensersatzansprüche, die sich aus einem unzureichenden Prospekt über eine Kapitalanlage gegen die Anlagegesellschaft ergeben, auch der finanzierenden Bank entgegen halten und die Rückzahlung des zur Finanzierung der Anlage aufgenommenen Darlehens verweigern. Bereits geleistete Darlehensraten kann er jedoch nicht von der Bank, sondern nur von der Anlagegesellschaft zurück verlangen
Rechtsgebiete: VerbrKrG, BGB, ZPO
Vorschriften:§ 9 III VerbrKrG, § 9 VerbrKrG, § 9 Absatz 1 VerbrKrG, § 9 Absatz 3 VerbrKrG, § 13 BGB, § 278 BGB, § 291 BGB, § 288 BGB, § 812 BGB, § 813 BGB, § 308 Absatz 1 ZPO, § 708 Nr. 10 ZPO, § 711 ZPO, § 713 ZPO, § 546 Abs. 2 ZPO

Volltext

Um den Volltext vom OLG-FRANKFURT – Urteil vom 28.03.2001, Aktenzeichen: 9 U 117/00 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-FRANKFURT - 28.03.2001, 9 U 117/00 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum