OLG-FRANKFURT – Aktenzeichen: 7 U 130/05

Urteil vom 23.08.2006


Leitsatz:Zur Wirksamkeit eines sog. "Managementvertrages" mit einem Berufssportler, insbesondere im Hinblick auf den darin vereinbarten langfristigen Kündigungsausschluss.
Rechtsgebiete:BGB, SGB III
Vorschriften:§ 138 BGB, § 627 BGB, § 35 SGB III
Stichworte:Managementvertrag, Management-Vertrag, Sportler, Berufssportler, Vertrag, Vermittlung, Beratung, Kündigung, Knebelung, RBerG, Rechtsberatung, Arbeitsvermittlung
Verfahrensgang:LG Frankfurt am Main 2-25 O 298/04

Volltext

Um den Volltext vom OLG-FRANKFURT – Urteil vom 23.08.2006, Aktenzeichen: 7 U 130/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-FRANKFURT

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 2 Ausl A 36/06 vom 23.08.2006

Zu den Gründen, die einer Auslieferung eines Verfolgten in die Türkei unter dem Blickwinkel von Art. 6 EuMRK entgegenstehen können.

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 19 U 98/06 vom 21.08.2006

Wird die Berufung gem. § 522 Abs. 2 ZPO zurückgewiesen und verliert eine Anschlussberufung damit ihre Wirkung, hat der Berufungsführer grundsätzlich auch die Kosten der (zulässigen) Anschlussberufung zu tragen.

OLG-FRANKFURT – Urteil, 8 U 118/05 vom 18.08.2006

Unzureichende Präparation eines Zahnstumpfs führt zur Unbrauchbarkeit einer Prothese; 1500 ¤ Schmerzensgeld für junge Frau, die rund zwei Jahre nach der Behandlung noch immer Schmerzen durch die gelockerte Teilkrone verspürt und sich umfangreichen Nachbehandlungen unterzogen hat.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Frankfurt am Main:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.