Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-FRANKFURTUrteil vom 19.11.2004, Aktenzeichen: 24 U 18/04 

OLG-FRANKFURT – Aktenzeichen: 24 U 18/04

Urteil vom 19.11.2004


Leitsatz:1. Wirtschaftliche Identität ist zu bejahen, wenn ein Objekt zunächst einer einer Unternehmensgruppe angehörenden Gesellschaft angetragen worden war, dieses Objekt dann von einer anderen Gesellschaft derselben Unternehmensgruppe zu annähernd dem Preis erworben wird, der im Exposé genannt worden war.

2. Unter besonderen Umständen unterbricht auch das Verstreichen eines zwölfmonatigen Zeitraums zwischen der Nachweisleistung der Maklerin und dem Abschluss des Kaufvertrages die Kausalität nicht; solche besonderen Umstände können gegeben sein, wenn es sich um ein Großobjekt mit beschränktem Interessentenkreis handelt.
Rechtsgebiete: BGB
Vorschriften:§ 652 BGB
Stichworte:Makler, Nachweis, Kausalität
Verfahrensgang:LG Darmstadt 16 O 8/03 vom 23.12.2003

Volltext

Um den Volltext vom OLG-FRANKFURT – Urteil vom 19.11.2004, Aktenzeichen: 24 U 18/04 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-FRANKFURT - 19.11.2004, 24 U 18/04 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum