Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-FRANKFURTUrteil vom 13.07.2005, Aktenzeichen: 7 U 197/01 

OLG-FRANKFURT – Aktenzeichen: 7 U 197/01

Urteil vom 13.07.2005


Leitsatz:In der Unfallversicherung muss sich der Versicherungsnehmer nur solchen Operationen unterziehen, zu denen sich ein vernünftiger Mensch unter Abwägung aller Umstände entschließen würde. Auch im Rahmen der allgemeinen Schadensgeringhaltungspflicht ist der Geschädigte lediglich gehalten, sich auf einfache, gefahrlose und sicheren Erfolg versprechende Operationen einzulassen, nicht aber auf solche, die der Sachverständige als lediglich vertretbar, nicht aber als nur gering eingestuft hat.
Rechtsgebiete:AUB 88, BAB
Vorschriften:§ 9 AUB 88, § 10 AUB 88, § 254 BAB
Stichworte:Unfallversicherung, Operation, Schadensgeringhaltungspflicht, Schadensminderungspflicht, Sachverständiger
Verfahrensgang:LG Wiesbaden 2 O 150/99

Volltext

Um den Volltext vom OLG-FRANKFURT – Urteil vom 13.07.2005, Aktenzeichen: 7 U 197/01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-FRANKFURT - 13.07.2005, 7 U 197/01 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum