Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht Frankfurt am MainUrteil vom 13.03.2008, Aktenzeichen: 1 U 244/07 

OLG-FRANKFURT – Aktenzeichen: 1 U 244/07

Urteil vom 13.03.2008


Leitsatz:Zur Haftung des Bundeslandes wegen möglicher richterlicher Auslegungsfehler im Rahmen eines verwaltungsgerichtlichen Eilverfahrens nach § 80 VwGO unter den Gesichtspunkten des gemeinschaftsrechtlichen Staatshaftungsanspruches und der Amtshaftung.
Rechtsgebiete:BGB, EG, GG, KWG, WpDiRiLi
Vorschriften:§ 839 BGB, § EG Art. 10, § EG Art. 56, § GG Art. 34, § 1 Abs. 1 KWG, § WpDiRiLi
Stichworte:Europarecht, Staatshaftungsanspruch, Staatshaftung, Pflichtverletzung, Richter, Finanzkommissionsgeschäft, Wirtschaftsverwaltungsrecht
Verfahrensgang:LG Frankfurt am Main, 2-04 O 115/07

Volltext

Um den Volltext vom OLG-FRANKFURT – Urteil vom 13.03.2008, Aktenzeichen: 1 U 244/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-FRANKFURT

OLG-FRANKFURT – Urteil, 1 U 244/07 vom 13.03.2008

Zur Haftung des Bundeslandes wegen möglicher richterlicher Auslegungsfehler im Rahmen eines verwaltungsgerichtlichen Eilverfahrens nach § 80 VwGO unter den Gesichtspunkten des gemeinschaftsrechtlichen Staatshaftungsanspruches und der Amtshaftung.

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 19 W 11/08 vom 12.03.2008

Die Besorgnis der Befangenheit eines Sachverständigen ergibt sich nicht schon daraus, dass der Sachverständige in seinem schriftlichen Ergänzungsgutachten erkennen lässt, dass er beleidigende Äußerungen einer Partei in Bezug auf sein Ausgangsgutachten als beleidigend versteht.

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 14 U 214/07 vom 11.03.2008

Diese Entscheidung enthält keinen zur Veröffentlichung bestimmten Leitsatz.

Gesetze

Anwälte in Frankfurt am Main:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: