Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-FRANKFURTUrteil vom 12.05.2005, Aktenzeichen: 6 U 24/05 

OLG-FRANKFURT – Aktenzeichen: 6 U 24/05

Urteil vom 12.05.2005


Leitsatz:1. Nicht jede Werbung, die sich gezielt an Kinder und Jugendliche wendet, ist geeignet, deren geschäftliche Unerfahrenheit auszunutzen.

2. Eine gezielt an Kinder gerichtete Wertreklame, die bestimmte Prämien im Rahmen einer Sammelaktion verspricht, ist nicht generell unzulässig.

3. Für die Beurteilung, ob eine Sammelaktion die geschäftliche Unerfahrenheit von Kindern ausnutzt, die mit ihrem Taschengeld in gewissem Umfang selbst wirtschaften, ist die Transparenz des Angebots einschließlich der Werthaltigkeit der versprochenen Zugaben von erheblicher Bedeutung.
Rechtsgebiete: UWG
Vorschriften:§ 3 UWG, § 4 Nr. 2 UWG
Stichworte:Werbung, Wertreklame, Kinder, Jugendliche, Milchtaler
Verfahrensgang:LG Frankfurt am Main 3-12 O 170/04
Rechtskraft:ja

Volltext

Um den Volltext vom OLG-FRANKFURT – Urteil vom 12.05.2005, Aktenzeichen: 6 U 24/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-FRANKFURT - 12.05.2005, 6 U 24/05 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum