OLG-FRANKFURT – Aktenzeichen: 16 U 1/01

Urteil vom 05.07.2001


Leitsatz:Kosten für Schutzmaßnahmen gegen Diebstahl (Anmietung einer Videoanlage) müssen nur dann von einem überführten Dieb ersetzt werden, wenn sie nicht allgemein zum Schutz erfolgt sind, sondern einen Bezug zur konkreten Rechtsverletzung hatten.
Rechtsgebiete:ZPO, StGB
Vorschriften:§ 543 Abs. 1 ZPO, § 97 Abs. 1 ZPO, § 708 Nr. 10 ZPO, § 711 ZPO, § 713 ZPO, § 546 Abs. 2 Satz 1 ZPO, § 823 Abs. 2 StGB, § 242 StGB, § 243 Abs. 1 Nr. 1 StGB
Verfahrensgang:LG Limburg a. d. Lahn 2 O 305/00

Jetzt Volltext der Entscheidung kostenlos ansehen

Bitte ergänzen Sie die folgende Sicherheitsfrage:

69 - Neu n =




Weitere Entscheidungen vom OLG-FRANKFURT

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 5 W 14/01 vom 05.07.2001

Für die Bemessung des Streitwertes nach § 16 Abs. 1 und 2 GKG kommt es nicht auf das vom Kläger geäußerte Interesse, sondern auf den tatsächlich streitigen Zeitraum an.

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 5 UF 223/99 vom 05.07.2001

In entsprechender Anordnung des § 58 Abs. 2 S. 2 GKG kann von dem Berufungskläger nicht verlangt werden, daß er auch die Haftung für den Kostenanteil der Berufungsbeklagten übernimmt, weil der Vergleich mitsamt der darin enthaltenen Kostenregelung auf Anraten des Gerichts geschlossen worden ist.

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 6 W 120/01 vom 03.07.2001

Im Eilverfahren besteht bei einem Wettbewerbsverstoß (nachgemachte Armbanduhren) außerhalb gesetzlicher Ausnahmebestimmungen, die nicht analogiefähig sind, kein Anspruch auf Nennung von Herstellern und Lieferanten.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Frankfurt am Main:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.