Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-FRANKFURTBeschluss vom 29.03.2004, Aktenzeichen: 20 W 33/04 

OLG-FRANKFURT – Aktenzeichen: 20 W 33/04

Beschluss vom 29.03.2004


Leitsatz:Zur Auslegung einer notariellen Urkunde als Betreuungsverfügung oder Vorsorgevollmacht können nur solche Umstände herangezogen werden, die allgemein oder zumindest für den potentiell betroffenen Personenkreis bekannt oder erkennbar sind.
Rechtsgebiete: BGB, FGG
Vorschriften:§ 133 BGB, § 157 BGB, § 172 BGB, § 1896 Abs. 2 BGB, § 1897 Abs. 4 BGB, § 20 FGG
Verfahrensgang:LG Kassel 3 T 654/03 vom 08.12.2003 und 29.03.2004
AG Kassel 782 XVII 1393/2003

Volltext

Um den Volltext vom OLG-FRANKFURT – Beschluss vom 29.03.2004, Aktenzeichen: 20 W 33/04 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-FRANKFURT - 29.03.2004, 20 W 33/04 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum