Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht Frankfurt am MainBeschluss vom 22.11.2000, Aktenzeichen: 20 W 15/99 

OLG-FRANKFURT – Aktenzeichen: 20 W 15/99

Beschluss vom 22.11.2000


Leitsatz:Eine bloße Rubrumsunterschrift erfüllt die deutsche prozessuale Schriftform auch dann nicht, wenn sie von einem Rechtsanwalt herrührt, in dessen Herkunftsland sie zugelassen ist
Rechtsgebiete:AVAG, RAGD, ZPO, GKG
Vorschriften:§ 12 AVAG, § 17 AVAG, § 4 I RAGD, § 91 ZPO, § 130 Nr. 6 ZPO, § 546 II ZPO, § 25 IV GKG

Volltext

Um den Volltext vom OLG-FRANKFURT – Beschluss vom 22.11.2000, Aktenzeichen: 20 W 15/99 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-FRANKFURT

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 20 W 458/98 vom 22.11.2000

Eine bloße Rubrumsunterschrift erfüllt die deutsche prozessuale Schriftform auch dann nicht, wenn sie von einem Rechtsanwalt herrührt, in dessen Herkunftsland sie zugelassen ist

OLG-FRANKFURT – Urteil, 11 U 33/00 vom 14.11.2000

Im Eilverfahren kann eine Ausländersicherheit nicht verlangt werden. Zu den Voraussetzungen des TRIPS-Abkommens und der des RBU-Abkommens.

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 13 W 46/00 vom 07.11.2000

Eine den Erben beeinträchtigende Schenkung des Erblassers liegt nicht vor, wenn dieser damit seine eigene Versorgung im Alter sicherstellen will.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Frankfurt am Main:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.