Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht Frankfurt am MainBeschluss vom 17.11.2005, Aktenzeichen: 20 W 388/05 

OLG-FRANKFURT – Aktenzeichen: 20 W 388/05

Beschluss vom 17.11.2005


Leitsatz:Sind die beiden einzigen gleichberechtigten Gesellschafter zu Liquidatoren bestellt, so liegt ein wichtiger Grund für ihre gerichtliche Abberufung vor, wenn sie heillos miteinander zerstritten sind und über einen Zeitraum von mehreren Jahren nicht in der Lage waren, eine Einigung über die Veräußerung oder Verwertung eines Grundstückes als einzigem verbliebenem Vermögensgegenstand der Gesellschaft herbeizuführen.
Rechtsgebiete:FGG, GmbHG
Vorschriften:§ 146 FGG, § 148 FGG, § 66 II GmbHG, § 66 III GmbHG
Stichworte:Liquidatoren, GmbH, Abberufung, wichtiger Grund
Verfahrensgang:LG Wiesbaden 12 T 16/04

Volltext

Um den Volltext vom OLG-FRANKFURT – Beschluss vom 17.11.2005, Aktenzeichen: 20 W 388/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-FRANKFURT

OLG-FRANKFURT – Urteil, 6 U 17/05 vom 17.11.2005

Diese Entscheidung enthält keinen zur Veröffentlichung bestimmten Leitsatz.

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 2 Ausl A 45/05 vom 17.11.2005

Die Nichtigkeit des Europäischen Haftbefehlsgesetzes berührt nicht die bereits vollzogene Auslieferung deutscher Staatsangehöriger an einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union.

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 20 W 343/05 vom 17.11.2005

Zur Auslegung einer Regelung in der Gemeinschaftsordnung, die zur Gültigkeit eines Beschlusses der Wohnungseigentümerversammlung die Protokollierung des Beschlusses und die Unterzeichnung des Protokolls vorsieht

Gesetze

Anwälte in Frankfurt am Main:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: