Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht Frankfurt am MainBeschluss vom 09.03.2006, Aktenzeichen: 21 AR 11/06 

OLG-FRANKFURT – Aktenzeichen: 21 AR 11/06

Beschluss vom 09.03.2006


Leitsatz:Zum Einfluss der Prozessökonomie auf die Zuständigkeitsbestimmung nach § 36 I ZPO.
Rechtsgebiete:ZPO
Vorschriften:§ 36 I ZPO
Stichworte:Zuständigkeit, Streitgenossen, Gericht, Gerichtsstand, Prozessökonomie
Verfahrensgang:LG Frankfurt am Main

Volltext

Um den Volltext vom OLG-FRANKFURT – Beschluss vom 09.03.2006, Aktenzeichen: 21 AR 11/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-FRANKFURT

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 20 W 86/06 vom 09.03.2006

Einstweilige Anordnungen im anhängigen Wohnungseigentumsverfahren und Beschlüsse, die eine einstweilige Anordnung aufheben, ergänzen, ändern oder außer Vollzug setzen oder umgekehrt dies ablehnen, sind nicht selbstständig anfechtbar.

Dies gilt auch für die Ablehnung eines im WEG-Verfahren über einen Vollstreckungsabwehrantrag gestellten Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz.

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 6 UF 273/05 vom 09.03.2006

Legt ein Versorgungsträger gegen eine Entscheidung über den Versorgungsausgleich Beschwerde ein und stellen die Ehegatten hierzu keine Anträge, so ist auf Antrag der Partei Prozesskostenhilfe zu bewilligen, auf deren Schlechterstellung die Beschwerde abzielt; der anderen Partei ist keine Prozesskostenhilfe zu bewilligen.

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 21 AR 11/06 vom 09.03.2006

Zum Einfluss der Prozessökonomie auf die Zuständigkeitsbestimmung nach § 36 I ZPO.

Gesetze

Anwälte in Frankfurt am Main:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: