Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht Frankfurt am MainBeschluss vom 06.09.2002, Aktenzeichen: 20 W 152/02 

OLG-FRANKFURT – Aktenzeichen: 20 W 152/02

Beschluss vom 06.09.2002


Leitsatz:Im Beschwerdeverfahren ist die Mitteilung eines Beratungsergebnisses an den Verfahrensbevollmächtigten des Antragstellers nicht ohne weiteres mit der Bekanntgabe des Beschlusses i. S. v. § 16 I FGG gleichzusetzen.
Rechtsgebiete:FGG
Vorschriften:§ 16 I FGG
Verfahrensgang:LG Darmstadt 5 T 232/00 vom 14.08.2001
AG Offenbach 4 VI H 19/96 L

Volltext

Um den Volltext vom OLG-FRANKFURT – Beschluss vom 06.09.2002, Aktenzeichen: 20 W 152/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-FRANKFURT

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 3 Ws 884/02 vom 06.09.2002

Ein Beschluss zur Sicherung von Ansprüchen Geschädigter (Rückgewinnungshilfe), durch den ein dinglicher Arrest angeordnet worden ist, kann nur dann für die Dauer weiterer 3 Monate nach Erlass des Strafurteils aufrecht erhalten werden, wenn die Verletzten sich zumindest um einen vorläufig vollstreckbaren Titel bemüht haben.

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 2 UFH 5/02 vom 06.09.2002

Einem Beschluß der Prozeßabteilung über die Abgabe an das Familiengericht innerhalb desselben Gerichts kommt nach § 18 Abs. 1 S. 2 HausratsVO Bindungswirkung zu.

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 20 W 152/02 vom 06.09.2002

Im Beschwerdeverfahren ist die Mitteilung eines Beratungsergebnisses an den Verfahrensbevollmächtigten des Antragstellers nicht ohne weiteres mit der Bekanntgabe des Beschlusses i. S. v. § 16 I FGG gleichzusetzen.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Frankfurt am Main:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: