Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht Frankfurt am MainBeschluss vom 04.05.2005, Aktenzeichen: 2 Ausl. A 10/05 

OLG-FRANKFURT – Aktenzeichen: 2 Ausl. A 10/05

Beschluss vom 04.05.2005


Rechtsgebiete:IRG
Vorschriften:§ 29 IRG
Stichworte:Auslieferung, Haftbefehl, Türkei
Verfahrensgang:LG Frankfurt am Main,

Volltext

Um den Volltext vom OLG-FRANKFURT – Beschluss vom 04.05.2005, Aktenzeichen: 2 Ausl. A 10/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-FRANKFURT

OLG-FRANKFURT – Urteil, 4 U 208/04 vom 04.05.2005

1. Die Formulierung in einem Testament, "da sie mich mehrmals geschlagen hat und mit Totschlag bedroht hat", lässt einen der § 2336 III BGB genügenden unverwechselbaren Kernsachverhalt nicht erkennen.

2. Durch die Bezugnahme auf ein ärztliches Attest wird der Entziehungsgrund ebenfalls nicht formwirksam im Testament festgehalten.

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 9 U 73/04 vom 04.05.2005

Der Senat hält an der Ansicht fest, dass die Kenntnis der kreditgebenden Bank von der sittenwidrigen Überteuerung der Wohnung nicht vermutet werden kann. Etwas anderes ergibt sich auch nicht aus der Entscheidung des BGH vom 20.1.04 - XI ZR 460/02.

OLG-FRANKFURT – Beschluss, 9 U 22/05 vom 03.05.2005

Zur Frage, der Wiedereinsetzung gegen die Versäumung der Berufungsfrist, wenn der Rechtsanwalt die Berufung in Verkennung des § 119 Nr. 1 b GVG nicht bei dem zuständigen Oberlandesgericht, sondern beim Landgericht einlegt
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Frankfurt am Main:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.