Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-DRESDENUrteil vom 23.10.2003, Aktenzeichen: 4 U 980/03 

OLG-DRESDEN – Aktenzeichen: 4 U 980/03

Urteil vom 23.10.2003


Leitsatz:Hat sich eine fehlerhafte Aufklärung nicht ausgewirkt, weil der Patient auch bei ordnungsgemäßer Aufklärung in die Behandlung eingewilligt hätte, ist zwar sein allgemeines Persönlichkeitsrecht verletzt, ein Anspruch auf Geldentschädigung gemäß § 823 BGB in Verbindung mit Art. 1 und 2 GG ist aber gleichwohl regelmäßig ausgeschlossen (entgegen OLG Jena VersR 1998, 586).
Rechtsgebiete:BGB, GG
Vorschriften:§ 823 BGB, § GG Art. 1, § GG Art. 2
Stichworte:Schmerzensgeld, Geldentschädigung, nichtkausale Aufklärungspflichtverletzung
Verfahrensgang:LG Zwickau 1 O 1037/00 vom 09.05.2003

Volltext

Um den Volltext vom OLG-DRESDEN – Urteil vom 23.10.2003, Aktenzeichen: 4 U 980/03 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-DRESDEN - 23.10.2003, 4 U 980/03 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum