OLG-DRESDEN – Aktenzeichen: 8 W 781/03

Beschluss vom 23.12.2003


Leitsatz:Keine Prozesskostenhilfe für Klage auf Auszahlung einer Gewinnzusage gemäß § 661a gegen im europäischen Ausland ansässige Briefkastenfirma.
Rechtsgebiete:BGB, ZPO
Vorschriften:§ 661 a BGB, § 114 ZPO
Verfahrensgang:LG Leipzig 7 O 1301/03 vom 26.05.2003

Jetzt Volltext der Entscheidung kostenlos ansehen

Bitte ergänzen Sie die folgende Sicherheitsfrage:

80 + Ei n s =




Weitere Entscheidungen vom OLG-DRESDEN

OLG-DRESDEN – Urteil, 12 U 1209/03 vom 10.12.2003

1. Es verstößt gegen den genossenschaftlichen Gleichbehandlungsgrundsatz, wenn bei der Berechnung des Auseinandersetzungsguthabens ausscheidender Genossen über die anteilige Berücksichtigung eines Bilanzverlustes hinaus die Auseinandersetzungsguthaben vollständig zur Verlustdeckung herangezogen werden.

2. Die Berücksichtigung der im Bilanzverlust enthaltenen Verlustvorträge der Vorjahre ist auch ohne entsprechende Satzungsregelung möglich.

OLG-DRESDEN – Urteil, 2 U 1530/03 vom 09.12.2003

1. Zur Auslegung der Satzungsbestimmung einer GmbH, nach welcher Gesellschafter verdeckte Gewinnausschüttungen auszugleichen haben.

2. Eine auf den Ausgleich verdeckter Gewinnausschüttungen gerichtete statuarische Erstattungspflicht kann nicht durch satzungsdurchbrechenden Beschluss konkludent abbedungen werden.

OLG-DRESDEN – Beschluss, 8 U 454/03 vom 01.12.2003

Zur Zulässigkeit des Bestreitens mit Nichtwissen bei Abtretung.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Dresden:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.