Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-DRESDENBeschluss vom 10.01.2003, Aktenzeichen: 10 WF 783/02 

OLG-DRESDEN – Aktenzeichen: 10 WF 783/02

Beschluss vom 10.01.2003


Leitsatz:1. Der einstweilige Ausschluss des Umgangsrechts kann nicht mit der sofortigen Beschwerde angefochten werden.

2. Vollzogene amtsgerichtliche Eilentscheidungen über die elterliche Sorge können nur ausnahmsweise im Beschwerdeverfahren aufgehoben werden. Dies gilt auch dann, wenn beiden Eltern das Aufenthaltsbestimmungsrecht vorläufig entzogen und eine Pflegschaft des Jugendamts angeordnet wird.
Rechtsgebiete: ZPO, BGB
Vorschriften:§ 620c ZPO, § 621g ZPO, § 1666 BGB, § 1666a BGB
Stichworte:einstweilige Anordnung, Beschwerde, Umgangsrecht, elterliche Sorge, Aufenthaltsbestimmungsrecht
Verfahrensgang:AG Dresden 304 F 01259/00 vom 17.12.2002

Volltext

Um den Volltext vom OLG-DRESDEN – Beschluss vom 10.01.2003, Aktenzeichen: 10 WF 783/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-DRESDEN - 10.01.2003, 10 WF 783/02 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum