Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-DRESDENBeschluss vom 03.04.2002, Aktenzeichen: Ss (OWi) 9054/01 

OLG-DRESDEN – Aktenzeichen: Ss (OWi) 9054/01

Beschluss vom 03.04.2002


Leitsatz:1. Wer auf einer Fahrbahn mit mehreren Fahrstreifen, die durch Leitlinien oder Fahrstreifenbegrenzung mit Richtungspfeilen und jeweils eigener LichtZeichenregelung versehen sind, auf der durch Grünlicht freigegebenen Geradeausspur in eine Kreuzung einfährt und nach Überfahren der Haltelinie auf den durch Rotlicht gesperrten Fahrstreifen für Linksabbieger wechselt, begeht - objektiv - einen Rotlichtverstoß.

2. Gerade bei einer komplexen Verkehrsführung und -Situation ist eingehend zu prüfen, ob auch in subjektiver Hinsicht ein grober Pflichtenverstoß des Fahrzeugführers gegeben ist.
Rechtsgebiete: StVO, StVG
Vorschriften:§ 37 Abs. 2 StVO, § 25 Abs. 1 StVG
Stichworte:Fahrverbot
Verfahrensgang:AG Dresden 217 OWi 702 Js 6732/01 vom 26.07.2001

Volltext

Um den Volltext vom OLG-DRESDEN – Beschluss vom 03.04.2002, Aktenzeichen: Ss (OWi) 9054/01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-DRESDEN - 03.04.2002, Ss (OWi) 9054/01 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum