Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht CelleBeschluss vom 09.12.2008, Aktenzeichen: 322 SsRs 284/08 

OLG-CELLE – Aktenzeichen: 322 SsRs 284/08

Beschluss vom 09.12.2008


Leitsatz:Zur Bedeutung der Beweiskraft des Protokolls für die Rüge der Verletzung des § 261 StPO.
Rechtsgebiete:StPO
Vorschriften:§ 261 StPO

Volltext

Um den Volltext vom OLG-CELLE – Beschluss vom 09.12.2008, Aktenzeichen: 322 SsRs 284/08 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-CELLE

OLG-CELLE – Beschluss, 322 SsRs 284/08 vom 09.12.2008

Zur Bedeutung der Beweiskraft des Protokolls für die Rüge der Verletzung des § 261 StPO.

OLG-CELLE – Beschluss, 322 SsBs 247/08 vom 09.12.2008

An der Erkennbarkeit der fortdauernden Wirkung von Cannabis kann es bei einer Ordnungswidrigkeit nach § 24a Abs.2 StVG fehlen, wenn zwischen Rauschmittelkonsum und Fahrtantritt eine größere Zeitspanne liegt. Eine solche liegt bei einem Zeitraum von etwa 23 Stunden jedenfalls vor.

In einem solchen Fall bedarf es nach Würdigung sämtlicher zur Verfügung stehender Beweismittel näherer Ausführungen dazu, aufgrund welcher Umstände sich der Betroffene hätte bewusst machen können, dass der zurückliegende Cannabiskonsum noch Auswirkungen haben konnte. Neben Ausfallerscheinungen im engeren Sinn können insoweit u.a. die Menge und Qualität des konsumierten Cannabis, die Häufigkeit des Cannabiskonsums und die Einlassung des Betroffenen zu seinem Vorstellungsbild Rückschlüsse zulassen.

OLG-CELLE – Beschluss, 2 W 266/08 vom 09.12.2008

Die Telekommunikationspauschale nach Nr. 7002 VV-RVG des in einer Beratungshilfesache tätigen Rechtsanwalts bemisst sich nach der für die Beratungshilfe anfallenden Festgebühr, nicht nach fiktiven Wahlanwaltsgebühren.

Gesetze

Anwälte in Celle:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: