Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOLG-CELLEBeschluss vom 04.07.2006, Aktenzeichen: 4 W 106/06 

OLG-CELLE – Aktenzeichen: 4 W 106/06

Beschluss vom 04.07.2006


Leitsatz:1. Die Vorschrift des § 130 Abs. 2 BGB ist auf die Beschränkung des Betroffenen in seiner Geschäftsfähigkeit durch Anordnung eines Einwilligungsvorbehalts gemäß § 1903 BGB entsprechend anzuwenden.

2. Ein nach Abschluss des notariellen Grundstückskaufvertrags mit Auflassungserklärung angeordneter Einwilligungsvorbehalt nach § 1903 BGB berührt die Wirksamkeit der Einigung nicht und steht der Eigentumsumschreibung nicht entgegen.
Rechtsgebiete: BGB
Vorschriften:§ 130 Abs. 2 BGB, § 878 BGB, § 1903 BGB
Stichworte:Einwilligungsvorbehalt, Grundstückskaufvertrag, Einigung Verfahrensgang: LG Hannover 3 T 14/06 vom 02.05.2006

Volltext

Um den Volltext vom OLG-CELLE – Beschluss vom 04.07.2006, Aktenzeichen: 4 W 106/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




OLG-CELLE - 04.07.2006, 4 W 106/06 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum