Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileOberlandesgericht BraunschweigBeschluss vom 21.06.2002, Aktenzeichen: 2 W 26/02 

OLG-BRAUNSCHWEIG – Aktenzeichen: 2 W 26/02

Beschluss vom 21.06.2002


Rechtsgebiete:EGZPO, UWG, ZPO
Vorschriften:§ 26 Nr. 10 EGZPO, § 1 UWG, § 13 UWG, § 91 a ZPO, § 93 ZPO, § 97 Abs. 1 ZPO
Verfahrensgang:LG Braunschweig 21 O 2178/01 (082) vom 20.12.2001

Volltext

Um den Volltext vom OLG-BRAUNSCHWEIG – Beschluss vom 21.06.2002, Aktenzeichen: 2 W 26/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom OLG-BRAUNSCHWEIG

OLG-BRAUNSCHWEIG – Beschluss, 2 Ss (BZ) 6/02 vom 05.03.2002

Der Hinweis, dass entgegen dem Bußgeldbescheid auch die Verurteilung wegen vorsätzlicher Begehungsweise in Betracht komme, stellt eine wesentliche Förmlichkeit i.S.d. § 273 StPO dar, deren Beachtung nur durch das Protokoll bewiesen werden kann; die Unterrichtung des Betroffenen bzw. Verteidigers über die Veränderung durch den Gang der Hauptverhandlung genügt nicht.

OLG-BRAUNSCHWEIG – Beschluss, 1 Ss (S) 68/01 vom 21.02.2002

Ist das Tatbestandsmerkmal des "anderen gefährlichen Werkzeugs" i.S.d. § 244 Abs.1 Nr.1 a StGB nur als objektiv gefährliches Tatmittel auszulegen, das nach seiner objektiven Beschaffenheit geeignet ist, erhebliche Verletzung zuzufügen, oder muss bei Gegenständen, die konstruktionsbedingt nicht zur Verletzung von Personen bestimmt sind, sondern jederzeit in sozial adäquater Weise von Jedermann bei sich geführt werden können (wie z.B. ein Taschenmesser), noch hinzukommen, dass der Täter den Gegenstand generell - von der konkreten Tat losgelöst - zur Bedrohung oder Verletzung von Personen bestimmt hat?

OLG-BRAUNSCHWEIG – Beschluss, 2 Ss (BZ) 76/01 vom 20.12.2001

Das Verschlechterungsverbot des § 358 Abs. 2 S.1 StPO iVm § 79 Abs. 3 S. 1 OWiG gilt auch nach einem Urteil, durch welches der Einspruch gegen den Bußgeldbescheid wegen Terminssäumnis durch Prozessurteil verworfen worden ist, also eine Sachentscheidung noch nicht ergangen ist, für das weitere Verfahren nach Einlegung der Rechtsbeschwerde.

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwälte in Braunschweig:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

OLG-BRAUNSCHWEIG - 21.06.2002, 2 W 26/02 © JuraForum.de — 2003-2016

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum