NIEDERSAECHSISCHES-OVG – Aktenzeichen: 11 LC 185/06

Urteil vom 28.09.2006


Leitsatz:Wird die Polizei wegen eines Suizidverdachts tätig, handelt sie in originärer Zuständigkeit und trägt die entstehenden Kosten selbst (wie Beschl. v. 19. Januar 2004 - 11 LA 319/03).
Rechtsgebiete:Nds SOG
Vorschriften:§ 1 Abs. 2 Nds SOG, § 97 Abs. 1 Nds SOG, § 105 Abs. 1 Nds SOG
Stichworte:Polizei: Zuständigkeit (Suizidverdacht), Suizidgefahr: Zuständigkeit (Polizei)
Verfahrensgang:VG Hannover 10 A 8098/05 vom 25.04.2006

Jetzt Volltext der Entscheidung kostenlos ansehen

Bitte ergänzen Sie die folgende Sicherheitsfrage:

19 + F.ünf =




Weitere Entscheidungen vom NIEDERSAECHSISCHES-OVG

NIEDERSAECHSISCHES-OVG – Urteil, 11 LB 53/06 vom 28.09.2006

1. Der Einwand des Beschuldigten, seiner Verurteilung im strafgerichtlichen Verfahren stehe ein Verfahrenshindernis in Gestalt einer unwirksamen Anklageschrift entgegen, lässt die Rechtmäßigkeit der angeordneten erkennungsdienstlichen Behandlung unberührt.

2. Erkennungsdienstliche Lichtbilder können altersbedingt nicht mehr für Identifizierungsmaßnahmen geeignet sein (hier bejaht bei fast 6 Jahre alten Aufnahmen). Sie haben eine andere Funktion als Ausweis- oder Passbilder.

3. Mängel vorhanderer Aufnahmen rechtfertigen die Neuanfertigung von erkennungsdienstlichen Lichtbildern.

NIEDERSAECHSISCHES-OVG – Beschluss, 5 ME 229/06 vom 28.09.2006

Einbeziehung in ein Bewerbungsverfahren.

NIEDERSAECHSISCHES-OVG – Urteil, 15 KF 8/04 vom 28.09.2006

Planfeststellungsbeschluss eines Wege- und Gewässerplans nach § 41 FlurbG.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Lüneburg:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.