Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileNIEDERSAECHSISCHES-OVGUrteil vom 17.10.2008, Aktenzeichen: 4 LA 661/07 

NIEDERSAECHSISCHES-OVG – Aktenzeichen: 4 LA 661/07

Urteil vom 17.10.2008


Leitsatz:Nach § 3 Abs. 2 Satz 2 NVwKostG sind die Gebühren nach dem Maß des Verwaltungsaufwandes oder dem Wert des Gegenstandes der Amtshandlung zu bemessen. Damit hat der Gesetzgeber festgelegt, dass sich die sachliche Rechtfertigung der Gebührenhöhe nach Maßgabe der Bestimmungen der Gebührenordnung aus dem Zweck der Kostendeckung oder dem Zweck des Vorteilsausgleichs ergeben kann. Dass § 3 Abs. 2 Satz 1 NVwKostG ein Kostenüberschreitungsverbot für den jeweiligen Verwaltungszweig normiert, ändert daran nichts.
Rechtsgebiete:NVwKostG
Vorschriften:§ 3 Abs. 2 NVwKostG
Stichworte:Bemessung der Gebühr, Heimaufsicht, Kostendeckung, Kostenüberschreitungsverbot, Maß des Verwaltungsaufwandes, Verwaltungsgebühr, Wert des Gegenstandes der Amtshandlung, Verwaltungsgebühren
Verfahrensgang:VG Hannover, 11 A 7160/06 vom 01.06.2007

Volltext

Um den Volltext vom NIEDERSAECHSISCHES-OVG – Urteil vom 17.10.2008, Aktenzeichen: 4 LA 661/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

NIEDERSAECHSISCHES-OVG - 17.10.2008, 4 LA 661/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum