Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileNIEDERSAECHSISCHES-OVGBeschluss vom 07.01.2008, Aktenzeichen: 10 OA 250/07 

NIEDERSAECHSISCHES-OVG – Aktenzeichen: 10 OA 250/07

Beschluss vom 07.01.2008


Leitsatz:Zu den Anforderungen, unter denen eine Erledigungsgebühr nach Nr. 1002 Vergütungsverzeichnis-RVG entsteht:

Allein der Hinweis an den Beklagten, unter welchen Voraussetzungen die Klägerin das Verfahren in der Hauptsache für erledigt erklärt, stellt keine über die allgemeine Prozessführung hinausgehenden besonderen Bemühungen des Prozessbevollmächtigten dar, um eine streitige Entscheidung des Gerichts in der Sache zu vermeiden.
Rechtsgebiete: RVG, VV-RVG
Vorschriften:§ 2 Abs. 2 RVG, § VV-RVG Nr. 1002
Stichworte:Erledigungsgebühr
Verfahrensgang:VG Lüneburg, 5 A 40/07 vom 01.11.2007

Volltext

Um den Volltext vom NIEDERSAECHSISCHES-OVG – Beschluss vom 07.01.2008, Aktenzeichen: 10 OA 250/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




NIEDERSAECHSISCHES-OVG - 07.01.2008, 10 OA 250/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum