Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-SCHLESWIG-HOLSTEINUrteil vom 30.01.2007, Aktenzeichen: 2 Sa 399/06 

LAG-SCHLESWIG-HOLSTEIN – Aktenzeichen: 2 Sa 399/06

Urteil vom 30.01.2007


Leitsatz:Kündigt ein Arbeitgeber wegen angeblicher beleidigender Äußerungen über eine abwesende Vorgesetzte das Arbeitsverhältnis, so kommt ein Schadenersatzanspruch des gekündigten Arbeitnehmers gegen den Mitarbeiter, der die Äußerung weitergegeben hat, nicht in Betracht, wenn der Gekündigte sich mit dem Arbeitgeber vergleicht, statt den Kündigungsrechtsstreit durchzuführen.
Rechtsgebiete: BGB
Vorschriften:§ 823 Abs. 1 BGB, § 826 BGB
Stichworte:Schadenersatz, Anschwärzung, Vergleich in Kündigungsrechtsstreit, Kausalität
Verfahrensgang:ArbG Elmshorn 2 Ca 374 d/06 vom 08.06.2006

Volltext

Um den Volltext vom LAG-SCHLESWIG-HOLSTEIN – Urteil vom 30.01.2007, Aktenzeichen: 2 Sa 399/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




LAG-SCHLESWIG-HOLSTEIN - 30.01.2007, 2 Sa 399/06 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum