Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileLandesarbeitsgericht KielUrteil vom 09.05.2007, Aktenzeichen: 6 Sa 436/06 

LAG-SCHLESWIG-HOLSTEIN – Aktenzeichen: 6 Sa 436/06

Urteil vom 09.05.2007


Leitsatz:1. Urlaub kann im laufenden Arbeitsverhältnis nicht durch Zahlung erfüllt werden; das folgt aus dem Abgeltungsverbot.

2. Grundsätzlich ist mit einer Gehaltsabrechnung kein Schuldanerkenntnis verbunden.
Rechtsgebiete:BUrlG, BGB, ZPO
Vorschriften:§ 7 Abs. 3 BUrlG, § 7 Abs. 4 BUrlG, § 781 BGB, § 256 ZPO
Stichworte:Auszahlung des Urlaubs, Anerkenntnis des Urlaubsanspruchs, Vorrang der Leistungsklage
Verfahrensgang:ArbG Kiel 5 Ca 160 a/06 vom 15.06.2007

Volltext

Um den Volltext vom LAG-SCHLESWIG-HOLSTEIN – Urteil vom 09.05.2007, Aktenzeichen: 6 Sa 436/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom LAG-SCHLESWIG-HOLSTEIN

LAG-SCHLESWIG-HOLSTEIN – Urteil, 6 Sa 436/06 vom 09.05.2007

1. Urlaub kann im laufenden Arbeitsverhältnis nicht durch Zahlung erfüllt werden; das folgt aus dem Abgeltungsverbot.

2. Grundsätzlich ist mit einer Gehaltsabrechnung kein Schuldanerkenntnis verbunden.

LAG-SCHLESWIG-HOLSTEIN – Urteil, 6 Sa 504/06 vom 02.05.2007

Der Arbeitgeber kann Spannungen zwischen Arbeitnehmern durch Versetzung der an dem Konflikt Beteiligten begegnen.

LAG-SCHLESWIG-HOLSTEIN – Beschluss, 1 Ta 178/06 vom 27.04.2007

Abweichend von der bisherigen Rechtsprechung des Landesarbeitsgerichts ist bei einem Antrag auf Ersetzung der Zustimmung zur außerordentlichen Kündigung eines Betriebsratsmitglieds wegen der zumindest teilweisen Präjudizialität der Streitwert gemäß § 23 Abs. 3 RVG in Anlehnung an § 42 Abs. 4 GKG in Höhe von zwei Bruttomonatsgehältern festzusetzen.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Kiel:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: